Link verschicken   Drucken
 

„Lebenskünstler in Bewegung“

Die Stadtarbeitsgemeinschaft Hilfe  für Behinderte betreibt unter dem Motto „Lebenskünstler in Bewegung“ bereits seit 10 Jahren Kulturarbeit. Das Projekt will dabei, ganz wie es die UN Konvention (Art.30) und der Aktionsplan der Landeshauptstadt Dresden fordert, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am kulturellen Leben fördern und Menschen mit Behinderungen Möglichkeiten geben ihre kreativen und künstlerischen Potenziale zu entfalten.

 

Dabei soll das Hauptaugenmerk nicht auf der Schaffung von neuen, speziellen Angeboten liegen. Es soll vielmehr Ziel sein bestehende Angebote für alle Menschen zugänglich und nutzbar zu machen, dabei zu helfen, Barrieren und Berührungsängste abzubauen und Anbieter von Kunst und Kultur und die Behindertenselbsthilfe zu vernetzen. Dabei sollen, entsprechend dem Grundsatz der Stadt AG, Hilfe zur Selbsthilfe, Veränderungsprozesse angeschoben und die Akteure zum Umdenken und Handeln ermutigt werden.

 

Wir verstehen "Behinderung" als Teil menschlicher Vielfalt und nicht als individuelle Einschränkung, dahingehend wollen wir die Öffentlichkeit sensibilisieren. Das Lebenskünstler-Projekt will diese Bewusstseinsbildung im Bereich Kultur, ganz direkt mit Schulungen und Workshops vor Ort und durch die Unterstützung von Veranstaltungen welche die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung befördern, betreiben.

 

Die Koordinatorin wirkt außerdem bei der Fortschreibung des Aktionsplanes zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der Landeshauptstadt Dresden im Handlungsfeld 5 mit und so leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung dieses Aktionsplanes und ist Bindeglied zwischen Stadtverwaltung und Behindertenverbänden.

 

Nähere Informationen über :

 

Anja Reger

Projekt „Lebenskünstler in Bewegung“

Josephinenstraße 31

01069 Dresden

 

Tel/Fax: 0351 / 320 277 47

E-Mail:

Gefördert durch:

Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz